Gynäkomastie OP in Augsburg

Dr. med. Dr. med. univ. Michael Cerny

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

  • Jahrelange Erfahrung an mehreren Universitätskliniken
  • Neueste Techniken dank regelmäßiger Fortbildungen
  • Ausführliche Beratung & Planung der OP

Fakten zur Gynäkomastie OP

OP-Dauerca. 1,5 - 2 Stunden
Narkoseörtliche Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthaltambulant, ggf. 1 Tag stationär
NachbehandlungKompressionswäsche für ca. 4 - 6 Wochen
Gesellschaftsfähigkeitnach 2 Tagen
Kostenab 4.500 € zuzüglich Anästhesie- und Klinikkosten

Eine weiblich geformte Männerbrust bzw. die vergrößerte Männerbrust wird als Gynäkomastie bezeichnet. Dies kann für den betroffenen Mann im Alltag, im Beruf und auch beim Sport sehr belastend sein. Operativ kann die Gynäkomastie-OP in Augsburg verhältnismäßig einfach behoben werden und die männliche Brust flacher geformt werden. Dabei wird die Kontur der Brustmuskeln (Pektoralis) wieder deutlich sichtbarer, was das männliche Erscheinungsbild der Brust unterstützt. Ich führe die Männerbrust OP in Augsburg in der Regel ambulant durch, sodass Sie bereits kurze Zeit nach dem Eingriff wieder nach Hause können.

Was ist eine Gynäkomastie?

Die Gynäkomastie bezeichnet in der Medizin vergrößerte Brüste beim Mann. Dies ist relativ häufig und es wird angenommen, dass bis zu einem Viertel aller Männer im Laufe ihres Lebens eine Gynäkomastie entwickeln. Die Urachen sind vielfältig und generell ist vor einer Operation einerseits eine ausführliche Beratung erforderlich, andererseits eine endokrinologische Kontrolle um Einflüsse von Hormonen (z.B. durch Tumore) auszuschließen. Die Gynäkomastie wird ferner von der Pseudogynäkomastie unterschieden. Bei der echten Gynäkomastie liegt eine Vergrößerung des Brustdrüsengewebes vor, bei der Pseudogynäkomastie ist eine Vermehrung des Fettgewebes an der Brust für das Aussehen verantwortlich und die Brustdrüsen sind normal.

Wie läuft eine Gynäkomastie OP ab?

Vor einer Gynäkomastie OP ist eine persönliche Beratung kombiniert mit einer klinischen Untersuchung erforderlich. Zusätzlich ist meistens eine endokrinologische Vorstellung notwendig, um den Einfluss von Hormonen bzw. andere Ursachen (z.B. Medikamente) auszuschließen.

Ich behandele die Gynäkomastie in Augsburg mit verschiedenen Techniken. Bei einer echten Gynäkomastie wird das Drüsengewebe entfernt (Mastektomie), wozu ein kleiner Schnitt erforderlich ist. Je nach Ausmaß des umliegenden Haut- und Fettgewebes kann dieser Eingriff mit einer Liposuktion kombiniert werden bzw. eine Hautstraffung erforderlich sein. Bei einer Pseudogynäkomastie kann eine reine Fettabsaugung ausreichen, um die vergrößerten Areale zu verkleinern und die Brust wieder männlicher erscheinen zu lassen. Bei der Fettabsaugung wird das Fettgewebe zuerst mithilfe einer speziellen Lösung aufgelockert und anschließend mit feinen Kanülen entfernt. Ich berate Sie in meiner Praxis gerne, welche Methode bzw. Kombination an Techniken für Sie sinnvoll ist und wie ich Ihre Gynäkomastie in Augsburg behandeln kann.

Die Operation dauert abhängig vom Umfang und dem Aufwand der Operation ca. 2 Stunden. Bei größeren Befunden ist häufig eine Vollnarkose erforderlich, ggf. kommt auch eine Behandlung im Dämmerschlaf infrage. Nach der Operation können Sie sich für ein paar Stunden in der Klinik erholen, bevor Sie meistens noch am selben Tag nach Hause können.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Gynäkomastie OP

Die Gynäkomastie beim Mann hat in vielen Fällen eine hormonelle Ursache. Veränderungen der Hormone können zu einem verstärkten Brustdrüsenwachstum führen, was bei Betroffenen oft bereist in der Pubertät erfolgt.

Aber auch andere Erkrankungen wie zum Beispiel der Leber oder Niere, bzw. Krebserkrankungen wie Brustkrebs oder Tumore mit starker Hormonproduktion können zu einer Gynäkomastie führen. Bestimmte Medikamente begünstigen das Wachstum der Brustdrüse und sollten vor einer Behandlung identifiziert werden. Die Gynäkomastie muss auch von einer Pseudogynäkomastie unterschieden werden, bei der vorwiegend das Fettgewebe vermehrt ist. Vor der Behandlung der vergrößerten Brust muss die Ursache abgeklärt werden.

Die operative Behandlung einer Gynäkomastie ist in Augsburg ab 4.500 EUR möglich. Die Kosten variieren und hängen von der verwendeten Technik und dem Aufwand ab. In einem persönlichen Beratungsgespräch erkläre ich Ihnen gerne mehr und Sie erhalten von mir einen detaillierten Kosten- und Behandlungsplan.

Nach der Gynäkomastie-OP bestehen normalerweise keine großen Schmerzen und Sie verspüren diese vergleichbar mit einem Muskelkater, der nach wenigen Tagen besser wird. Leichte Schmerzmittel sind in der Regel ausreichend, um die ersten Tage nach der Behandlung zu überbrücken.

Jede Operation birgt gewisse Risiken, die jedoch bei fachgerechter Durchführung und ausreichender Erfahrung des Operateurs minimiert werden können. Seltene Risiken sind zum Beispiel Nachblutungen, Infektion oder Wundheilungsstörungen. Eine Schwellung der Brüste und Blutergüsse können nach dem Eingriff auftreten und sind normal. Diese klingen nach wenigen Tagen und Wochen wieder von selbst ab.

In einem persönlichen Beratungsgespräch vor der Operation bespreche ich mit Ihnen Techniken, das Prozedere und kläre Sie über Risiken und mögliche Nebenwirkungen auf. Sollten im Verlauf unterwartete Probleme auftreten oder Sie Fragen haben, bin ich in meiner Praxis in Augsburg jederzeit für Sie erreichbar.

Die operative Behandlung der Gynäkomastie ist in der Regel dauerhaft und liefert ein langanhaltendes Ergebnis. Das Gewebe, was zu viel vorhanden war, wurde entfernt. Problematisch können starke Gewichtsschwankungen sein, da speziell bei Gewichtszunahmen sich das Ergebnis nachteilig verändern kann.

Nach der Gynäkomastie OP in Augsburg ist es wichtig, eine speziell angepasste Kompressionswäsche für mindestens 4-6 Wochen zu tragen. Dazu erhalten Sie vor der Operation Informationen von mir. Weiters sollten Sie auf intensiven Sport und anstrengende körperliche Tätigkeiten für denselben Zeitraum verzichten. Leichte Tätigkeiten wie Spaziergänge können bereits unmittelbar nach dem Eingriff aufgenommen werden. Wichtig ist ferner das Vermeiden von direkter UV Bestrahlung auf die Wunden, da dies negative Effekte auf die Narbenheilung haben kann, speziell in den ersten 6-9 Monaten. Hier empfehle ich die Verwendung von hohem Sonnenschutz (LSF 50+) und zusätzlich das Bedecken der Wunden vor direkter Sonneneinstrahlung.

Kontakt

Plastische und Ästhetische Chirurgie Augsburg
Dr. med. Dr. med. univ. Michael Cerny

Bürgermeister-Fischer-Straße 12
86150 Augsburg

 0821 507 630 34
 info@augsburg-plastische-chirurgie.de