Brustvergrößerung in Augsburg

Dr. med. Dr. med. univ. Michael Cerny

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

  • Jahrelange Erfahrung an mehreren Universitätskliniken
  • Neueste Techniken dank regelmäßiger Fortbildungen
  • Ausführliche Beratung & Planung der OP

Fakten zur Brustvergrößerung

OP-Dauerca. 1 - 2 Stunden
NarkoseVollnarkose
KlinikaufenthaltAmbulant bzw. 1 Übernachtung
NachbehandlungSpezieller Kompressions-BH (6 Wochen)
Gesellschaftsfähigkeitindividuell, etwa nach 3-5 Tagen
Sportnach 4-6 Wochen
Kostenab 5.500 € zuzüglich Anästhesie- und Klinikkosten

Der Wunsch nach einer Brustvergrößerung ist vielschichtig und kann viele Gründe haben. Einige Patientinnen wünschen sich eine größere, weibliche Brust, andere haben Kinder zur Welt gebracht und ihre Brust hat nach dem Stillen die runde Form und an Volumen verloren. Ich kann Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch die Vor- und Nachteile einer Brustvergrößerung in Augsburg detailliert besprechen. Mein Ziel ist es, für Sie eine schöne und zu Ihrem Körper passende Brust zu formen.

Wie läuft eine Brustvergrößerung ab?

Vor einer Brustvergrößerung in Augsburg finden ein bis zwei ausführliches Beratungsgespräche statt. Hier bespreche ich mit Ihnen mögliche Techniken, stelle Ihnen Brustimplantate vor und wir besprechen Risiken und mögliche Komplikationen. Ein wesentlicher Teil der Beratung ist die Bestimmung der gewünschten Größe. Dies wird nach der klinischen Untersuchung mit speziellen Probeimplantaten (so genannten Sizern) durchgeführt. Diese können Sie in einen Probe-BH einlegen, um die Vergrößerung zu simulieren. Zusätzlich erhalten Sie auf Wunsch einen detaillierten Kosten- und Behandlungsplan.

Am Tag der Operation sehen Sie mich vor der Operation. Letzte offene Fragen werden geklärt und ich zeichne bei Ihnen im Stehen ein paar Markierungen für die Operation an, bevor Sie auch schon in den OP gebracht werden. Die Operation findet unter Vollnarkose statt und dauert je nach Aufwand ca. 1-2 Stunden. In der Operation wird zu Beginn der Hautschnitt an dem Zugangsweg gesetzt, der mit Ihnen zuvor besprochen wurde. Anschließend wird auf jeder Seite das Lager für das Brustimplantat präpariert und anschließend nach sorgfältiger Spülung und Blutstillung werden die Brustimplantate eingebracht. Die Wunden werden mehrschichtig mit speziellen Techniken verschlossen und dabei ggf. die neue Unterbrustfalte im Sinne eines „inneren BHs“ fixiert. Am Ende der Operation wird ein steriler Verband angebracht und noch am OP-Tisch wird Ihr Kompressions-BH angelegt. Anschließend werden Sie nach einer kurzen Beobachtungszeit im Aufwachraum der Anästhesie auf Ihr Zimmer gebracht. Nach einer weiteren Erholungszeit können Sie bei ambulanter Planung die Klinik bereits verlassen, oder sie wurden stationär geplant, in dem Fall Sie dann meistens am Folgetag nach Hause können.

Direkt nach der Operation kann noch eine leichte Schwellung bestehen. Diese klingt nach ca. 1-2 Wochen ab und die Fäden können nach 14 Tagen entfernt werden. Sie sehen bereits von Anfang an das erste Ergebnis, das endgültige Ergebnis können Sie ca. nach 6-9 Monaten erwarten, nachdem das umliegende Gewebe verheilt und sich die Implantate etwas „gesetzt“ haben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Brustvergrößerung mit Implantaten

Es gibt viele verschiedene Hersteller von Brustimplantaten, die sich alle in Ihrer Form, Textur, Größe und dem Füllmaterial unterscheiden. Grob unterscheiden kann man Implantate nach ihrer Form, rund oder tropfenförmig (anatomisch). Runde Implantate eignen sich gut um das Decolltee zu betonen, während anatomische Implantate durch ihre Tropfenform besser für ein möglichst natürliches Aussehen geeignet sind.

Aktuelle Implantate sind i.d.R. mit Kohäsivgel gefüllt. Dies bleibt auch bei einer Ruptur des Implantates fest und führt zu keinem Auslaufen ins umliegenden Gewebe. Ich verwende für eine Brustvergrößerung in Augsburg bevorzugt Implantate mit Kohäsivgel und das nur von ausgewählten Qualitätsmarken.

Welches Implantat und Form für Sie infrage kommt kann gerne in einer persönlichen Beratung und Untersuchung vor einer Brustvergrößerung in Augsburg mit Ihnen besprochen und geplant werden. Im Gespräch werden ihre Wünsche evaluiert und anschließend wird dann passend zu Ihrer Körperform mögliche Implantate ausgewählt.

Brustimplantate können über oder unter dem Brustmuskel positioniert werden. Abhängig von Ihrer Statur und dem vorhandenen Weichteilgewebe (Haut, Fett- und Drüsengewebe) wird mit Ihnen gemeinsam entschieden welche Lage sinnvoller ist bzw. welche Vor- und Nachteile jede Platzierung aufweist.

Der Zugangsweg zum Einbringen des Implantates bestimmt schlussendlich auch die Lage der Narbe. In der Regel wird ein kurzer Schnitt in der neuen Unterbrustfalte gesetzt und darüber die Implantatloge präpariert. Dies hat mehrere Vorteile, einerseits ist eine gute Sicht während der Operation gewährleistet, wo eine gute Blutstillung möglich ist, andererseits kann später die Narbe in der Brustunterschlagsfalte praktisch verschwinden und auch im Fall von späteren Eingriffen (z.B. bei einem Implantatwechsel) ist der Zugang über die alte Narbe einfach möglich.

Alternative Zugangswege sind über einen Schnitt über den Brustwarzenvorhof oder über die Achselhöhle. Der Zugang über den Brustwarzenvorhof kann bei gleichzeitiger kleiner Straffung periareolär sinnvoll sein und ist immer individuell zu besprechen.

Die tatsächlichen Kosten einer Brustvergrößerung in Augsburg sind individuell abhängig von der gewählten OP Methode und den verwendeten Brustimplantaten. Allgemein betragen die Kosten etwa 5.500 € zuzüglich der Kosten für  die Anästhesie und den Klinikaufenthalt. Die Implantatkosten sind in dem Preis inkludiert. Spezielle Implantate wie z.B. B-Light® Implantate von Polytech sind gegen einen Aufpreis möglich. In einem persönlichen Gespräch berate ich Sie gerne ausführlich zu Implantaten, Techniken und erstelle Ihnen ein individuelles Angebot.

Nach einer Brustvergrößerung in Augsburg wird ein steriler Verband auf die Wunden aufgebracht und darüber ziehen Sie bereits den Kompressions-BH, ggf. mit einem Stuttgarter Gürtel an. Dies dient zur Reduzierung der postoperativen Schwellung und Unterstützung der Gewebeheilung und dem Anhaften der Implantate in ihrer neuen Lage. Körperlich anstrengende Tätigkeiten und Sport müssen für mindestens 4-6 Wochen vermieden werden. In den ersten Tagen nach der Operation sollten Sie auch bevorzugt am Rücken liegend schlafen, um ein Verrutschen zu vermeiden.

Der Eingriff wird in der Regel sehr gut vertragen und Sie sind nach wenigen Tagen wieder gesellschaftsfähig. Büroarbeit und leicht Tätigkeiten können meist nach ein paar Tagen bis spätestens einer Woche wieder gemacht werden. Sport sollte frühestens nach 4-6 Wochen wieder aufgenommen werden.

Jede Operation birgt gewisse Risiken. Vor einer Brustvergrößerung in Augsburg findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt, indem ich mit Ihnen über die Techniken, mögliche Implantate als auch die Risiken und mögliche Nebenwirkungen spreche. Mögliche Komplikationen bei oder nach der Operation sind u.a. Nachblutungen mit Hämatombildung, Infektionen, Wundheilungsstörungen und ästhetisch störende Narbenbildungen.

Brustvergrößerungen mit Implanaten Risiken, die erst im Verlauf der Behandlung auftreten können. Dazu zählt z.B. Kapselfibrose, das ist eine chronische Entzündungsreaktion des Bindegewebes um das Implantat, das zu Verziehungen und Schmerzen führen kann. Oft ist dann ein Implantatwechsel erforderlich.

Wichtig ist, dass Sie eine Brustvergrößerung von einem qualifizierten Facharzt mit viel Erfahrung durchführen lassen. Bei unerwarteten Problemen oder Fragen bin ich nach einer Brustvergrößerung in Augsburg immer für Sie erreichbar.

Brustimplantate der neuesten Generation sind laut Herstellerangaben lebenslang haltbar und Implantate müssen nur dann ausgetauscht werden, wenn es zu Beschwerden oder Problemen kommt.

Kontakt

Plastische und Ästhetische Chirurgie Augsburg
Dr. med. Dr. med. univ. Michael Cerny

Bürgermeister-Fischer-Straße 12
86150 Augsburg

 0821 507 630 34
 info@augsburg-plastische-chirurgie.de