Brustverkleinerung in Augsburg

Dr. med. Dr. med. univ. Michael Cerny

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

  • Jahrelange Erfahrung an mehreren Universitätskliniken
  • Neueste Techniken dank regelmäßiger Fortbildungen
  • Ausführliche Beratung & Planung der OP

Fakten zur Brustverkleinerung

OP-Dauer2,5 – 3,5 Stunden
1 – 1,5 Stunden (periareoläre Straffung)
NarkoseVollnarkose
Lokal, Vollnarkose (periareoläre Straffung)
Klinikaufenthaltstationär
ambulant (periareoläre Straffung)
NachbehandlungKompressions BH
Gesellschaftsfähigkeitnach ungefähr 1 Woche
Sport4 – 6 Wochen nach der OP
Kostenab 6.500 € zuzüglich Anästhesie- und Klinikkosten

Manche Frauen haben von Pubertät an sehr große und schwere Brüste und haben durch Probleme im Alltag, bei ihrem Beruf und beim Sport. Wenn die Brüste durch ihr Gewicht und ihre Größe Beschwerden verursacht, kann man dies durch eine Brustverkleinerung in Augsburg behandeln.

Für wen ist eine Brustverkleinerung geeignet?

Wenn eine Brust zu körperlichen Symptomen führt, ist es medizinisch sinnvoll, diese verkleinern zu lassen. Typische Symptome sind Rücken- und Nackenschmerzen, ein ständig einschneidender BH-Träger an den Schultern, Fehlhaltungen und Einschränkungen beim Sport. Manche Patientinnen berichten von Problemen beim Liegen auf dem Rücken und sozialem Druck. Dies alles führt zu einer Verminderung der Lebensqualität und kann bei Fortbestehen der Beschwerden zu Folgeerkrankungen, vor allem im Bereich der Brust- und Halswirbelsäule und generell zu Haltungsschäden führen. Ich berate Sie gerne in meiner Praxis in Augsburg, wie ich Ihr Anliegen lösen kann und welche Möglichkeiten einer Brustverkleinerung infrage kommen.

Wie läuft eine Brustverkleinerung ab?

Vor einer Brustverkleinerung in Augsburg wird in meiner Praxis ein ausführliches Beratungsgespräch durchgeführt. Hier sprechen wir über Ihr Anliegen, ich untersuche und vermesse Ihre Brüste und wir besprechen welche Techniken infrage kommen und welche davon aus welchen Gründen favorisiert werden sollte. Zusätzlich sprechen wir detailliert über Risiken und mögliche Komplikationen einer Brustverkleinerung.

Die Operation wird primär in Vollnarkose stationär durchgeführt. Im Zuge des Eingriffes wird das überschüssige Fett- und Drüsengewebe entfernt, die Haut gestrafft und die Brust neu geformt. Dadurch werden die Brustwarzen nach oben gebracht und die Brüste angehoben. Es gibt verschiedene Schnitttechniken, wie das erreicht werden kann, jeweils abhängig von Ihrer Anatomie. Ich bespreche das gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch in meiner Praxis in Augsburg mit Ihnen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Brustverkleinerung

Abhängig von Ihrer Brustgröße wird die geeignete Schnitttechnik gewählt. Am häufigsten erfolgt ein Schnitt zirkulär um den Brustwarzenhof und davon ausgehend wird noch längs bis zur Unterbrustfalte der Schnitt erweitert. Sollte ein deutlicher Haut- und Gewebeüberschuss vorhanden sein, muss ggf. auch ein Schnitt in der Unterbrustfalte gesetzt werden, um das Gewebe hier zu entfernen. Im Gegensatz dazu, kann ggf. bei geringerem Überschuss ein Schnitt zirkulär um den Brustwarzenhof ausreichen um eine ausreichende Verkleinerung zu erzielen. Bei jeder Technik werden die Brüste angehoben und neu geformt.

Es besteht auch die Möglichkeit, im Zuge der Brustverkleinerung die Brüste zu straffen bzw. auch die Operation mit einer ästhetischen Fettabsaugung (Liposuktion) zu kombinieren. Ungleich große bzw. asymmetrische Brüste können im Zuge dieser Operaton ebenfalls angeglichen werden.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Brustverkleinerung mit einer Bruststraffung in Augsburg zu kombinieren.

Eine Brustverkleinerungen in Augsburg kostet ca. ab 6.500 EUR zuzüglich der Kosten für die Anästhesie und den Klinikaufenthalt. Der Preis hängt von der gewählten Technik und dem Aufwand ab. In einem persönlichen Beratungsgespräch bekommen Sie gerne einen individualisierten Kosten- und Therapieplan.

Brustverkleinerungen können in bestimmten Fällen von den Krankenkassen übernommen werden. Dies ist dann der Fall, wenn sie medizinisch indiziert sind. Mögliche medizinische Gründe für eine Kostenübernahme sind u.a. therapierefraktäre Hautentzündungen der Unterbrustfalten bzw.  sehr große und schwere Brüste mit einem zu erwarteten Resektionsgewicht pro Brust von voraussichtlich mindestens 500 Gramm oder mehr. In solchen Fällen sollten Sie Ihre Krankenkasse kontaktieren und sich beraten lassen.

Das Ergebnis nach einer Brustverkleinerung ist in der Regel dauerhaft, jedoch können sich die Brüste durch den Alterungsprozess sowie durch den Lebensstil verändern, hier insbesondere durch starke Gewichtsschwankungen. Schwangerschaften können ebenfalls zu starken Veränderungen des Ergebnisses führen, weswegen ich normerweise empfehle, eine Brustverkleinerung erst nach Abschluss der Familienplanung durchführen zu lassen.

Brustverkleinerungen sind wie alle anderen Operationen auch mit Risiken verbunden. Die Operationsrisiken lassen sich durch erfahrene und qualifizierte Chirurgen minimieren. Mögliche seltene Komplikationen nach einer Brustverkleinerung sind zum Beispiel Infektionen der Wunde mit nachfolgenden Wundheilungsstörungen und Nachblutungen. Vor einer Brustverkleinerung in Augsburg bespreche ich mit Ihnen detailliert den Ablauf, mögliche Risiken und gebe Hinweise für die anschließende Wund- und Narbenpflege.

Nach der Operation ist die Brust oft etwas geschwollen und empfindlich. Es können sich auch kleinere Verfärbungen im Sinne von Hämatomen zeigen. Dies alles bildet sich in den ersten Tagen und Wochen wieder zurück und gegen mögliche anfängliche Schmerzen können Sie leichte Schmerzmittel einnehmen. Sensibilitätsstörungen um die Brustwarze sind anfangs möglich, sind aber i.d.R. nicht von Dauer. Die Stillfähigkeit kann in seltenen Fällen beeinträchtigt sein, dies ist bei einigen OP-Techniken wahrscheinlicher, als bei anderen und wird mit Ihnen vor einer Brustverkleinerung in Augsburg besprochen.

Jede Operation verursacht Narben, so auch eine Brustverkleinerung. Ich achte allerdings bei der Planung darauf, die Narben so zu wählen, dass sie möglichst unauffällig positioniert werden, sowie ist die Handhabung des Gewebes während der Operation entscheidend. Als erfahrener rekonstruktiver Plastischer Chirurg und Mikrochirurg lege ich besonderen Wert auf gewebeschonende Techniken.

Nach der Brustverkleinerung ist es wichtig, dass Sie sich körperlich in den ersten Tagen nach der Operation schonen und anstrengende körperliche Tätigkeiten vermeiden. Intensiver Sport sollte erst nach frühestens 6 Wochen wieder ausgeübt werden. Weiters ist es wichtig, dass Sie einen speziellen Kompressions-BH für 6 Wochen kontinuierlich tragen. Dies unterstützt das Abschwellen und die Wundheilung. Bis zu 6-9 Monate nach der Operation sollten Sie starke Sonneneinstrahlung der Narben vermeiden und hohen Lichtschutzfaktor (50+) verwenden.

Kontakt

Plastische und Ästhetische Chirurgie Augsburg
Dr. med. Dr. med. univ. Michael Cerny

Bürgermeister-Fischer-Straße 12
86150 Augsburg

 0821 507 630 34
 info@augsburg-plastische-chirurgie.de